,
ruhetag
Öffnungszeiten
  • Montag11:00 - 14:00 Uhr
  • DienstagRuhetag
  • MittwochRuhetag
  • Donnerstag11:00 - 21:00 Uhr
  • Freitag11:00 - 22:00 Uhr
  • Samstag11:00 - 22:00 Uhr
  • Sonntag11:00 - 21:00 Uhr
Für Informationen zu unseren geschlossenen Veranstaltungen klicken Sie bitte hier
Öffnungszeiten
  • Montag11:00 - 14:00 Uhr
  • DienstagRuhetag
  • MittwochRuhetag
  • Donnerstag11:00 - 21:00 Uhr
  • Freitag11:00 - 22:00 Uhr
  • Samstag11:00 - 22:00 Uhr
  • Sonntag11:00 - 21:00 Uhr
Für Informationen zu unseren geschlossenen Veranstaltungen klicken Sie bitte hier

Das Goldmuseum in Theuern / Schalkau

Seit Eröffnung des Goldmuseums 1997 in Theuern (2 km entfernt) ist unsere Region um eine Attraktion reicher. Hier werden Sie fachkundig in die Geschichte des Goldwaschens eingewiesen und erfahren vieles zum Thema Gold. Der Geologe Markus Schade weist Sie in die Kunst des Goldwaschens ein und lässt Sie diesen Freizeitspaß hautnah erleben.

Gerne organisieren wir für Sie verschiedene Tagesausflüge, wie Goldwaschen unter professioneller Anleitung. Preise können Sie per Email oder Telefon erfragen.

Die Zinselhöhle in Meschenbach

Bei einer Führung durch die naturbelassene Karsthöhle erlebt man ein kleines Abenteuer Untertage.

Da man mit der Lampe in der Hand den Höhlenbach durchwatet, macht dieser Ausflug durchs Muschelkalkplateau vor allem Kindern und Naturbegeisterten riesen Spaß. Stiefel, Licht und Mantel sind im Eintrittspreis von 3 Euro bereits enthalten.

Von Anfang Oktober bis Ende April ist die Höhle geschlossen (Fledermausquartier).

Ein großes Stück Natur erlebt man, während der Naturführung von der Triniushütte zur Höhle, entlang verschlungener Pfade am Schiefergebirgsrand.

Jedes Jahr im Juli findet das weithin bekannte Zinselhöhlenfest statt.

 

Öffnungszeiten:
Besichtigung nur nach Voranmeldung von Mai bis September.

 

 

Kontakt:
Bei Interesse an einer Führung wenden Sie sich bitte an:

Zertifizierter Natur und Landschaftsführer: Ralf Kirchner
Mobil: 0173 6767696
email: kirchner.rauenstein@freenet.de
http://www.zinselhoehle.de

Haus der Natur in Goldisthal

„Der fröhliche Mann kann wieder lachen!“

In der kleinen Schwarzatalgemeinde Goldisthal ist ein weiteres Highlight entstanden. Hier wo das wildromantische Schwarzatal auf den Rennsteig trifft, ist Natur Trumpf! Auf anschauliche Weise wird die Geschichte der Region vom Goldbergbau, den Köhlern, bis hin zur Nutzung der Wasserkraft für Mühlen oder zur heutigen Energiegewinnung präsentiert.

Der 3-geschossige Fachwerkbau des ehemaligen Gasthauses „Zum fröhlichen Mann“ aus dem 18. Jahrhundert wurde liebevoll restauriert und dient heute in neuer Funktion dazu, den Wald als unseren Partner wieder zu entdecken und dem Menschen die Natur näher zu bringen. Dieser wird auf eine stark erlebnisreiche und sinnliche Art präsentiert. Wissenschaftlich fundiert, aber für Klein und Groß verständlich, vermittelt die Ausstellung die „Besonderen“ Walderlebnisse. Die Ausstellung im Haus der Natur ist kindgerecht und Umweltbildung wird spielerisch vermittelt. Durch eine Vielfalt an Hilfsmitteln wird der Gang durch das Haus mittels verschiedener Spielangebote, Hörstationen mit regionalen Sagen, Videos und Animationen begleitet.
Insofern ist das ausgestellte Erlebnis „Wald“ ein Ausgangspunkt für das direkte Erlebnis des Thüringer Waldes, welcher Goldisthal, im Schwarzatal gelegen, in voller Schönheit umgibt.

Die Außenanlage, direkt an das Haus angrenzend, ist eine thematische Erweiterung der Ausstellung und widmet sich historischen und aktuellen Möglichkeiten der Wasserkraftnutzung. Miniaturnachbildungen einer Schiffsschleuse, sowie eines Pumpspeicherkraftwerkes sind zu bedienen und laden nicht nur Natur- und Technikfreunde zum Sonnenbad an einer maßstabsgetreuen Nachbildung des Stammes der Königstanne ein

ÖFFNUNGSZEITEN

Oktober – April

Mo, Di: Ruhetag

Mi, Do, Fr, Sa, So: 10:00 – 17:00 Uhr

Mai – September

Mo, Di: Ruhetag

Mi, Do, Fr: 10:00 – 17:00 Uhr

Sa, So: 10:00 – 18:00 Uhr

 

Kontakt

Telefon: +49 036781 249531

info@hausdernatur-goldisthal.de

Website: http://www.hausdernatur-goldisthal.de/

Haus der Natur
Goldberg 2
98746 Goldisthal

Neues Schloss in Rauenstein

Die Porzellanfabrik „Friedrich Christian Greiner & Söhne“ wurde 1783 in Rauenstein gegründet. Sie stellte bis 1930 in Rauenstein Porzellan her.

Ab 1900 firmierte sie unter der Bezeichnung „Rauensteiner Porzellanfabrik AG“. In dieser Zeit zählte der Betrieb zu den größten Unternehmen Südthüringens.

Die erste Manufaktur war, wie heute das Museum, im Schloss untergebracht.
Nahe liegend, dass sich eine Ausstellung darin auch um das Thema Porzellan drehen muss. Das Museum zeigt eine moderne Kabinettausstellung zur Geschichte der Rauensteiner Porzellanfabrik „Friedrich Christian Greiner & Söhne“.

Kontinuierlich wechseln vielfältige Sonderausstellungen, die sich insbesondere keramischen Spezialthemen widmen.

 

Öffnungszeiten

Das „Neue Schloss Rauenstein“ wird voraussichtlich 2016 wieder neu eröffnet.

Ausstellungsthemen werden die Naturgeschichte und Kulturgeschichte an der Fränkischen Linie, die Bleßberghöhle und natürlich das Rauensteiner Porzellan und das Rauensteiner Spielzeug sein.

 

Kontakt

Museum Neues Schloss
Rauenstein
Schlossstraße 3
96528 Frankenblick
Tel.: 036766 2930

Astronomiemuseum der Sternwarte Sonneberg

Öffnungszeiten

Dienstag-Freitag (ganzjährig, außer November) 13:00 bis 17:00 Uhr
Samstag (April bis Oktober) 13:00 bis 17:00 Uhr
Sonntag (ganzjährig, außer November) 13:00 bis 17:00 Uhr
letzter Einlass 16:15 Uhr
Montag (ganzjährig) geschlossen

Tägliches Programm aus Führungen und Computerraumflügen

Während der Öffnungszeit erwartet alle kleinen und großen Besucher täglich ein interessantes und vielfältiges Angebot an Sternwartenführungen und Programmen für die ganze Familie.

14:00 und 16:15 Uhr: wetterunabhängiges Kinder- und Familienprogramm „Unterwegs im Reich der Sonne, der Planeten und ihrer Monde“.
15:00 Uhr: Führung durch die Sternwarte Sonneberg.

Eine Anmeldung ist für diese Veranstaltung selbstverständlich nicht notwendig!

Kontakt:

Astronomiemuseum der Sternwarte Sonneberg

Sternwartestr. 32
96515 Sonneberg-Neufang (Thüringen)

Tel.: 03675-421369
E-mail: info@astronomiemuseum-sternwarte-sonneberg.de
www.astronomiemuseum-sternwarte-sonneberg.de

Bild im Anhang: Blick auf Jupiter mit den „Augen “ der Raumsonde Galileo (Bildquelle: NASA)

 

Glasbläserstadt Lauscha

Lauscha ist die Geburtsstätte des gläsernen Christbaumschmuckes. Dieser Ort beeindruckt durch seine einzigartige Lage im Thüringer Wald nahe des Rennsteigs.

Seit über 100 Jahren wird hier Glasschmuck hergestellt, welcher vor allem zur Weihnachtszeit weltweit für glänzende Kinderaugen sorgt. Glasbläser in verschiedenen Werkstätten zeigen ihre Kunst.

Wetten, dass auch Sie sich bei einem Besuch in der Glasbläserstadt Lauscha verzaubern lassen.